Marlon Hegener

* 27. Oktober 2004

 

Beruf:

Schüler - 6. Klasse

 

Lieblingsbahnen: 

Cloppenburg, Dohren

 

Maschinen Material:

Speedway

 

Tuner:

Wim Kuipers ( WK Racing )

 

Mechaniker:

"Papa" Benny 

 

Verein:

MSC Cloppenburg

 

Meine Erfolge:

4. Platz ADAC WESER EMS CUP 2011 ( Junioren A )

1. Platz ADAC WESER EMS CUP 2012 ( Junioren A )

2. Platz ADAC WESER EMS CUP 2013 ( Junioren A )

1. Platz ADAC WESER EMS CUP 2014 ( Junioren A )

1. Platz ADAC WESER EMS CUP 2015 ( Junioren A )

5. Platz ADAC WESER EMS CUP 2016 ( Junioren B ) 

 

1. Platz Niedersächsische Meisterschaft 2014 ( Junioren A )

1. Platz Nierdersächische Meisterschaft 2015 ( Junioren A )

3. Platz Niedersächische Meisterschaft  2017 ( Junioren B )

 

6. Platz DMSJ  Meisterschaft 2014 ( Junioren A )

1. Platz DMSJ  Meisterschaft 2015 ( Junioren A )

5. Platz DMSJ  Meisterschaft 2016 ( Junioren B )

6. Platz DMSJ  Meisterschaft 2017 ( Junioren B ) nach Losentscheid um Platz 5 & 6

 

3. Platz Norddeutsche Bahnmeisterschaft 2014 ( Junioren A )

1. Platz Norddeutsche Bahnmeisterschaft 2015 ( Junioren A )

7. Platz Norddeutsche Bahnmeisterschaft 2016 ( Junioren B )

3. Platz Norddeutsche Bahnmeisterschaft 2017 ( Junioren B )

 

 1. Platz ADAC Bundesendlauf 2015 ( Junioren A )

 6. Platz ADAC Bundesendlauf 2016 ( Junioren B )

11.Platz ADAC Bundesendlauf 2017 ( Junioren B ) außer der Wertung wegen Bürokratie

 

19. Platz European 125cc Youth Track Racing Cup 2017 ( Speedway )

  6. Platz European 125cc Youth Track Racing Cup 2018 ( Speedway )

 

9. Platz Youth Gold Trophy 125cc  ( Langbahn )

 

 

 

 

.... wie alles begann:

 

Ende Oktober 2004 bin ich geboren und habe das erste Mal im März 2005 den Methanolgeruch auf dem Rennplatz schnuppern dürfen, da mein Papa zu dem Zeitpunkt noch selber gefahren ist.

 

Mit 3 Jahren habe ich dann von Mama und Papa mein erstes Motorrad, eine YAMAHA PW50 bekommen, womit ich dann meine ersten Runden bei uns auf der Auffahrt oder in Wagenfeld im Fahrerlager gedreht habe.

 

2 Jahre später bekam ich dann meine KTM SX 50 Pro Senior, womit ich 2011 erstmals "richtige Rennen" gefahren bin.

 

2011 habe ich am ADAC-Nachwuchs-Cup teilgenommen, wo ich 4. geworden bin, sowie an einigen offenen Rennen um einfach mehr Erfahrungen zu sammeln.

 

2012 habe ich wiederum am ADAC-Nachwuchs-Cup teilgenommen,wo ich diesesmal 1.geworden bin.Als Highlight sprang nach diversen offenen Rennen die deutsche Juniorenmeisterschaft in Berghaupten für mich heraus.  

 

2013 hoffe ich auf weitere Erfolge und Platzierungen die mir den Weg zur Juniorenmeisterschaft ebenen.

 

Meine mir gesteckten Ziele sind auf Grund vieler technischer Probleme nicht so ganz in Erfüllung gegangen. Trotz alle dem hat mir die Saison 2013 viel Spaß gemacht und ich hoffe alle die mir in dieser Saison zur Seite gestanden haben,sind für mich auch 2014 da!

 

2014 habe ich viele Rennen auf dem ersten und zweiten Platz beendet. Zu meinen Highlights gehörte der Gewinn des ADAC Weser Ems Cup und der sechste Platz in der DMSJ Meisterschaft, sowie der dritte Platz in der nordeutschen Meisterschaft und mein erster Gesamtsieg mit maximum in Dohren. Ich werde 2015 noch ein Jahr die Junioren Klasse A rocken und zwischen durch schon hier und da mit der 125 er trainieren.

 

Meine für die Saison 2015 gesteckten Ziele in der Juniorenklasse A sind voll und ganz in Erfüllung gegangen. Als erstes konnte ich wieder den ADAC Weser Ems Cup für mich entscheiden. Bei der DMSJ Meisterschaft wurde ich deutscher Juniorenmeister in der Juniorenklasse A. Das nächste Highlight der ADAC Bundesendlauf auf meiner Hausbahn in Cloppenburg beendete ich wieder herum auf dem ersten Platz. Die Niedersächsische Meisterschaft ergab nach den gewerteten Veranstaltungen wieder den ersten Platz wie im Vorjahr. Zum guten Schluß folgte auch noch der Sieg in der Norddeutschen Bahnmeisterschaft.

Nun folgt in der Saison 2016, der Neuanfang in der Juniorenklasse B, wo ich Schritt für Schritt versuchen möchte wieder genau so erfolgreich zu werden.

 

Die Saison 2016 ist nach dem Wechsel aus der Juniorenklasse A, eine für mich sehr zufriedene und erfolgreiche Saison geworden. Anfänglich lief es etwas holprig aber zum Ende der Saison haben sich meine von mir gesetzten Ziele vollkommen erfüllt.

Ich hoffe mir gelingen in der Saison 2017 noch ein paar mehr Podiumsplätze und das ich auch weiterhin meine Sponsoren und Fans so begeistern kann.

 

Viele neue Herausforderungen haben mich und mein Team in der Saison 2017 schier zur Verzweifelung gebracht. Durch viele große und auch kleine Pannen hat sich für uns zu wenigstens gezeigt wer es mit unserem Team wirklich ernst meint. Dadurch mußte ich lernen und zum Glück erfahren das es immer wieder einen Ausweg gibt. Mit meinen Erfolgen auch auf internationaler Ebene bin ich für meine zweite Saison in den Junioren B vollends glücklich und zufrieden. Ich hoffe und denke das auch meine zu mir haltenden Sponsoren, Freunde und auch Fans sind mit der von mir abgelieferten Leistung einigermassen zufrieden. So das Sie alle auch in der Saison 2018 zu mir halten. Die Schritte sind zwar nur klein aber ich hoffe das es für mich auch in der Saison 2018 weiter voran geht.

++Newsticker++

Großrad Saison 2018
Großrad Saison 2018
Kleinrad Saison 2017
Kleinrad Saison 2017